Joh. Gothofr. Lakemacheri … Selecta Bibliotheca Philologica … 1736

Die zum Verkauf angebotene Büchersammlung gehört dem Helmstedter Orientalisten Johann Gottfried Lakemacher (1695 - 1736). Der aus einfachen Verhältnissen stammende Gelehrte bekleidete nach seinem Studium der Fächer Theologie, Hebräisch, Syrisch und Arabisch u.a. in Halle/Saale eine Professur für Griechisch und orientalische Sprachen in der welfischen Universitätsstadt. Lakemachers Sammlung, die ca. 2000 bibliographische Einheiten in ca. 3000 Bänden umfasst, kam 1737 unter den Hammer. Seine Witwe bemühte sich, durch den Verkauf der Bücher den Lebensunterhalt für die Familie zu sichern. Das überlieferte Katalogexemplar mit einem Umfang von insgesamt 380 Seiten und einer aufschlussreichen Præfatio ist durchschossen. Da nach jeweils zwei Seiten Verzeichnis eine Doppelseite Protokoll mit handschriftlich notierten Käufernamen und Preise eingebunden ist, beläuft sich die Anzahl der mit Titeln bedruckten Seiten auf 188. In Formatgruppen geordnet und durchnummeriert, beginnt das Verzeichnis mit der nicht extra überschriebenen Abteilung der für Lakemacher und seinen akademischen Beruf wichtigsten Büchern zur Orientalistik im Sinn ihres zeitgenössisch breiten Zuständigkeitsbereichs: römische, griechische und jüdische Geschichtsschreiber, Philosophen und Erzähler der Antike mit zum Teil mehrsprachigen Werkausgaben (Eusebius, Herodot, Polybius, Homer, Platon, Flavius Josephus, Isidor), humanistische Gelehrte, Theologen und Hebraisten (Scaliger, Reuchlin, Spencer) und weitere Werke, darunter Lexika und Grammatiken, mit Bezug zu orientalischen Themen. Dazu kommt eine Vielzahl an Dissertationen (mehrere hundert, wenn nicht tausend Stück), die zu Sammelbänden zusammengebunden sind und die Mehrzahl der Losnummern stellen. Auch diese Abteilung ist durch keine explizite Überschrift thematisch ausgewiesen, das inhaltliche Spektrum ist heterogen aber entsprechend Lakemachers Profession perspektiviert. Es schließen sich die Folgeabteilungen der libri Rabbinici und Bücher zum jüdischen Altertum an, viele davon in Hebräisch, sowie weitere Antiquitäten und Rara. Nicht-deutsche Titel sind in Antiqua, deutsche Bücher in einer gebrochenen Schrift gesetzt..

Titel

Joh. Gothofr. Lakemacheri Prof. LL. Oriental. In Acad. Julia Quondam Ordinarii Et Celeberrimi Selecta Bibliotheca Philologica, Libros In Qualibet Philologiae Parte Insigniores Aeque Ac Rariores Complectens; Quae Publicae Auctionis Ritu Helmstadii Anno MDCCXXXVII. Die XIX. Januarii Et Sequentibus Horis ... Pro Parata Pecunia Inter Plus Licitantes Distrahetur

Veröffentlichungsangabe

Helmstedt : Drimborn, [1736]

Umfang

[2] Bl., 188 S.

Person

Lakemacher, Johann Gottfried

Besitzende Institution

Herzog August Bibliothek Wolfenbüttel

Signatur

M: Bc 1182

 

 

Zitierlink: https://vfr.mww-forschung.de/web/gelehrtenbibliotheken/lakemacher

 

Digitalisat: http://diglib.hab.de/drucke/bc-1182/start.htm

 

Zum Eintrag im OPAC: http://opac.lbs-braunschweig.gbv.de/DB=2/XMLPRS=N/PPN?PPN=135980976