Maximilian Görmar

Wissenschaftlicher Mitarbeiter »Weltwissen« und »Intellektuelle Netzwerke«

Telefon: +49 5331 808-233


goermar@hab.de


Lessingplatz 1, 38304 Wolfenbüttel

Curriculum Vitae

- Seit 2020: Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Forschungsverbund MWW für die Projekte »Weltwissen. Das kosmopolitische Sammlungsinteresse des frühneuzeitlichen Adels« und »Intellektuelle Netzwerke. Frühneuzeitliche Gelehrtenbibliotheken als Wissens- und Kommunikationsräume« sowie im HAB-Projekt »Selbstzeugnisse der Frühen Neuzeit in der Herzog August Bibliothek II: Digitale Edition der Tagebücher von Herzog Ludwig Rudolf und Herzogin Christine Luise von Braunschweig-Wolfenbüttel«
- Seit 2019: Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Herzog August Bibliothek Wolfenbüttel im Projekt »Digitale Edition und Kommentierung der Tagebücher des Fürsten Christian II. von Anhalt-Bernburg (1599–1656)«
- 2017–2018: Wissenschaftliche Hilfskraft im Projekt »Digitale Edition und Kommentierung der Tagebücher des Fürsten Christian II. von Anhalt-Bernburg (1599–1656)«
- 2014–2016: wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Geschichte der Frühen Neuzeit der Universität Leipzig
- 2008–2014: Lehramtsstudium in den Fächern Geschichte und Latein an der Universität Leipzig

Publikationen

Ausätze

- Maximilian Görmar: Von Freundschaft, Finanzen und Zensur. Johannes Sturm (1507–1589). In: Aus erster Hand. 95 Porträts zur Reformationsgeschichte. Aus den Sammlungen der Forschungsbibliothek Gotha (= Veröffentlichungen der Forschungsbibliothek Gotha, Band 51). Hg. Daniel Gehrt / Sascha Salatowsky. Gotha 2014, S. 186–187.
- Maximilian Görmar: Deutscher Orden und Reformation in Luthers Kernland – Die Deutschordensballei Thüringen im 16. Jahrhundert. In: Historisches Jahrbuch Jg. 135. Hg. Karl-Heinz Braun / Thomas Brechenmacher / Wilhelm Damberg / Franz J. Felten / Hans Günter Hockerts / Christoph Kampmann / Hans-Michael Körner / Anton Schindling. München 2015, S. 222–254.
- Maximilian Görmar: »Die Säule des Kommissos« – De- und Rekonstruktion von Geschichte in der Comiczeitschrift Mosaik von Hannes Hegen. In: Geschichte im Comic. Befunde – Theorien – Erzählweisen. Hg. Bernd Dolle-Weinkauf. Berlin 2017, S. 145–156.
- Maximilian Görmar: Das Collegium Gellianum in Leipzig (1641–1679) – Ein Beitrag zur Gelliusrezeption im 17. Jahrhundert. In: International Journal of the Classical Tradition, Bd. 25 H. 2 (2018), S. 127–157.
- Maximilian Görmar: Otto Gericke und sein Studium in Leipzig von 1617 bis 1619. In: Monumenta Guerickiana. Zeitschrift der Otto-von-Guericke-Gesellschaft e.V., H. 28 (2018), S. 67–82.
- Maximilian Görmar: Die Vor- und Frühgeschichte der Acta Eruditorum im Kontext der Leipziger Sozietätslandschaft des 17. Jahrhunderts. Zum Verhältnis von journalistischer Rezensions- und sozietärer Vortragspraxis. In: Wissen in Bewegung. Gelehrte Journale, Debatten und der Buchhandel der Aufklärung. Hg. Katrin Löffler. Stuttgart 2020, S. 31–43.