Tools für die digitale Lehre (Auswahl)

Tools für die digitale Lehre (Auswahl)

Hier finden Sie eine Liste von Tools, die Sie in der digitalen Lehre verwenden können. Wir empfehlen natürlich grundgrundsätzlich, möglichst die Lernplattform zu nutzen, die an Ihrer Universität bereits verwendet wird und mit deren Gebrauch die Studierenden bereits vertraut sind. In unserem Überblick finden Sie darüber hinaus auch eine Reihe von weiteren Tools für zentrale Operationen der digitale Lehre (etwa zur Veranstaltung von Web-Seminaren), die aus der aktuellen Diskussion inzwischen bekannt sind und die wir darum nicht ausführlich vorstellen. Einen Schwerpunkt setzen wir dagegen auf Tools, die mit den spezifischen Anforderungen der germanistischen Lehre korrespondieren, d.h. auf das gemeinsame Lesen und Diskutieren von Texten.

Ein wichtiger Hinweis noch vorab: Nicht alle Tools sind mit den datenschutzrechtlichen Vorgaben vereinbar. Sie sollten ggf. nur für den Austausch mit Kolleg*innen, nicht aber mit Studierenden verwendet werden. Orientieren Sie sich bei der Auswahl, wenn möglich, an den Hinweisen Ihrer Institution vor Ort. Es ist allemal sinnvoll, die Vor- und Nachteile der einzelnen Angebote zu kennen.

[Achtung: Work in Progress! Die Liste wird noch erweitert, einige Einträge werden noch differenziert: Jede Unterstützung ist willkommen! Wenn Sie mitarbeiten wollen, treten Sie einfach mit uns in Kontakt]

Gemeinsam Texte lesen

Unter dem Begriff des ‘social reading’ firmieren eine Reihe von digitalen Tools, die eine gemeinsame Lektüre von Texten online ermöglichen. Die Lehrenden stellen einen Text zur Verfügung, der gemeinsamen gelesen und während der Lektüre annotiert werden kann. In einer offenen Lektürephase, bei der die Studierenden nicht nur selbst annotieren, sondern auch auf die Annotationen anderer Studierender reagieren können, werden im Austausch schnell Fragen, Probleme und Hypothesen sichtbar, die weiter verfolgt werden können. Alternativ lassen sich z.B. auch Analyse-Aufgaben von den Studierenden kooperativ lösen. Viele weitere Einsatzmöglichkeiten sind denkbar.

Anntotationstools

Gemeinsam Texte schreiben

  • Etherpad (in Echtzeit)

  • Google Docs (in Echtzeit; bessere Ordner-Übersicht in Google Drive)

  • OnlyOffice (gemeinsames Bearbeiten von Dokumenten, synchron & asynchron)

  • Microsoft Word WebApp (Word kollaborativ online nutzen)

  • Padlet (virtuelle Oberfläche, auf der kleine Notizen, Videos und Bilder angebracht werden können. Alle können gleichzeitig auf dieser Oberfläche arbeiten und sehen die Ergebnisse der anderen)

Email

https://homonym.ca/published/online-teaching-with-the-most-basic-of-tools-email/

Sprechstunde und Webkonferenz

Screencast/Streaming/Webinar

Mündliche digitale Prüfungen

Wichtig: Mündliche Prüfungen können über Videokonferenztools abgehalten werden, sofern ein schriftliches (!) Einverständnis der Kandidat*innen dazu eingeholt wird. 

Achtung: Noten dürfen nicht über Videokonferenztools kommuniziert werden, sondern nur über Dienst-E-Mail, Telefon o.ä.


 

Durchschnitt (0 Stimmen)