Forum für Digitale Lehre Germanistik

Forum für Digitale Lehre Germanistik

Das Forum bietet Ihnen die Möglichkeit, Antworten auf wichtige Fragen zur digitalen Lehre zu finden oder sich mit Kolleg*innen zu einzelnen Themen in diesem Zusammenhang auszutauschen und zu vernetzen.

Die Inhalte des Forums sind öffentlich einsehbar. Registrierte Nutzer*innen können sich an den Diskussionen beteiligen. Möchten Sie mitdiskutieren? Füllen Sie einfach unser kurzes Formular für die Registrierung aus!

angle-left Zurück

RE: Thematisches Proseminar: Goethes Lyrik (Uni Paderborn)

KE
Kristin Eichhorn, geändert vor 1 Monat.

Thematisches Proseminar: Goethes Lyrik (Uni Paderborn)

Youngling Beiträge: 9 Beitrittsdatum: 08.04.20 Neueste Beiträge

An dieser Stelle möchte ich noch einen kleinen Einblick in mein thematisches Proseminar Goethes Lyrik geben, wo sich da mehr Probleme stellen bei der Überführung in digitale Lehre, weil die gemeinsame Gedichtdiskussion entfällt. Hier habe ich - anders als bei der Einführung - das Wochenformat aufgelöst und sechs Lernpakete geschnürt, für die die Studierenden jeweils zwei Wochen zur Bearbeitung haben. Das sieht ungefähr so aus:


Die Studierenden werden über unsere Lernplattform automatisch in Gruppen von 5-6 Personen eingeteilt. In diesen Gruppen können sie sich über die Inhalte austauschen und über die Gedichte diskutieren.

Als Lehrmaterial stehen einerseits Videos bereit (fremde und eigene), andererseits Texte zu Hintergrundinformationen (Buchkapitel, Aufsatzscans usw.). Das können die Studierenden sich im Prinzip allein ansehen und haben z. T. auch die Wahl zwischen verschiedenen Medien. Zum Beispiel können sie sich über literaturgeschichtlichen Kontext mal wahlweise über eine Vorlesungsaufzeichnung oder über einen Lehrbuchauszug informieren.

Wichtig ist aber, dass sie die Gedichte diskutieren und dabei neben einer formalen auch eine inhaltliche Analyse durchführen. Dazu wird es noch kurze Impulse von mir geben, aber im Kern diskutieren die Gruppen hier eigenständig.

Wie stelle ich nun sicher, dass diese Gruppendiskussion stattfindet? Das mache ich, indem daran die Voraussetzung für den Teilnahmenachweise geknüpft ist: Je Lernpaket wird eine Person aus der Gruppe die Ergebnisse der Diskussion zusammenfassen und als bei mir einreichen. Das ist der erste Teil des Teilnahmenachweises. Außerdem müssen alle an einem Onlinetest zum Semesterende teilnehmen, der aus 3 Teilen besteht: a) Lyrikanalyse, b) Literaturgeschichte, c) Goethes Lyrik. So brauchen sie m. a. W. die Seminarinhalte noch einmal.

Ich hoffe mal, dass das so klappt. Zwischendurch gibt es Live-Chats und - weil dieser Kurs außerdem Pilotkurs für die Erprobung von BigBlueButton an der Uni Paderborn wird - kurze Videokonferenzen/Webinare zu einzelnen Gedichten.

CP
Claudine Prof. Dr. Moulin, geändert vor 1 Monat.

RE: Thematisches Proseminar: Goethes Lyrik (Uni Paderborn)

Youngling Beiträge: 1 Beitrittsdatum: 11.04.20 Neueste Beiträge
Bonjour,
vielen Dank für das Beispiel. Ich finde die Idee mit den "Lernpaketen" sehr gut und werde sie in meinem sprachhistorischen Bachelorseminar ("Die Lutherbibel des Seidenstickers Hans Plock/ 16. Jh.") einbauen. Das mit der selbstständigen Gruppenarbeit finde ich auch interessant, ich hatte auch ähnliche Bedenken, ob die Gruppen sich dann auch wirklich "zusammenfinden".
Herzlich und viel Erfolg!
Claudine Moulin
KE
Kristin Eichhorn, geändert vor 1 Monat.

RE: Thematisches Proseminar: Goethes Lyrik (Uni Paderborn)

Youngling Beiträge: 9 Beitrittsdatum: 08.04.20 Neueste Beiträge
Claudine Prof. Dr. MoulinBonjour,
vielen Dank für das Beispiel. Ich finde die Idee mit den "Lernpaketen" sehr gut und werde sie in meinem sprachhistorischen Bachelorseminar ("Die Lutherbibel des Seidenstickers Hans Plock/ 16. Jh.") einbauen. Das mit der selbstständigen Gruppenarbeit finde ich auch interessant, ich hatte auch ähnliche Bedenken, ob die Gruppen sich dann auch wirklich "zusammenfinden".
Herzlich und viel Erfolg!
Claudine Moulin

Danke, das freut mich, wenn es nützlich war! Ich werde berichten, ob das mit den Gruppen läuft!
KE
Kristin Eichhorn, geändert vor 1 Monat.

RE: Thematisches Proseminar: Goethes Lyrik (Uni Paderborn)

Youngling Beiträge: 9 Beitrittsdatum: 08.04.20 Neueste Beiträge
Für alle die, die es interessiert, hier der Link zu meinem semiöffentlichen (= Zugang mit Link) Einführungsvideo, wo ich die Kursstruktur für die Studierenden erläutere: https://videos.uni-paderborn.de/m/c35fdf60ed73645480562d60e69eb76f5f526710fd9b2cc9fe021e8a75641acd3dc5e327f94d8f21cdea044c866df761915baa19ff69c5a20ab8577d4800e457.
Da kann man auch sehen, wie so ein Video aussehen kann (ist jetzt mit Zoom aufgenommen).
KE
Kristin Eichhorn, geändert vor 14 Tage.

RE: Thematisches Proseminar: Goethes Lyrik (Uni Paderborn)

Youngling Beiträge: 9 Beitrittsdatum: 08.04.20 Neueste Beiträge
Ein kleines Update zwischendurch:

Der Kurs ist ja so aufgebaut, dass die TN in Arbeitsgruppen sich selbstständig Wissen über verschiedene Werkphasen Goethes aneignen und über ausgewählte Gedichte diskutieren.
Fünf Gedichte besprechen wir gemeinsam über Zoom. Das haben wir letzte Woche mit "Prometheus" so gemacht. Diese Woche war wieder Live-Chat dran zum ersten Arbeitspaket mit Gedichten. Da sind drin neben "Prometheus" "Willkomm und Abschied" und "Wanderers Nachtlied"/"Ein gleiches".
Ich war mir noch nicht ganz sicher, wie das wird, denn die ersten Live-Chats betrafen Organisatorisches und allgemeine Materialien zur Literaturgeschichte und zur Lyrikanalyse. Ich kann jetzt sagen, dass es recht gut und intensiv war.Wir haben tatsächlich gut über die anderen drei Gedichte diskutieren können, auch wenn es zwischendurch mal unübersichtlich wurde. Ich habe das angeleitet, dann kamen die Studierenden aber schnell miteinander ins Gespräch, weil sie sich ja alle schon Gedanken gemacht hatten.
Man kann schriftlich auch gut mal etwas genauer nachhaken, wenn jemand eine These in den Raum wirft, weil man die Leute nicht so vorführt wie im realen Raum, denn die Schriftform führt notwendig zu Verzögerungen (Denkpausen).
So gesehen kann der Chat als Ersatz für die Präsenzlehre in Teilen schon funktionieren. Zumindest meine TN schienen zufrieden zu sein (wenn jmd. explizit schreibt, er/sie habe viel mitgenommen, nehme ich das mal als gutes Zeichen...).

 

Durchschnitt (2 Stimmen)