Schiller-Bestand Weimar

Schiller-Bestand Weimar

Die Großherzogin Sophie von Sachsen-Weimar-Eisenach gründete 1885 ein Goethe-Archiv, da ihr nach dem Tod des letzten Goethe-Enkels aufgrund der testamentarischen Verfügung der Nachlass Goethes vermacht wurde. 1889 kam Schillers Nachlaß als Stiftung von Schillers Enkel und Urenkel, den Freiherren Ludwig und Alexander von Gleichen-Rußwurm, hinzu, und seither trägt das Archiv den Namen „Goethe- und Schiller-Archiv“. Der Bestand 83 Schiller umfasst nahezu 50.000 Blatt in über 3.400 Archiveinheiten.

Link: Archivdatenbank des Goethe- und Schillerarchivs